Orientierungsseminar

Intensiv-Workshop: Fortbildung / Selbsterfahrung: Sehen und gesehen werden

Orientierungsworkshop vom 19. bis 21. Mai 2017

mit Peter Trocha

"Sehen und gesehen werden"  ist das Thema für dieses Selbsterfahrungswochenende.

Dem Sehen, dem Hinsehen kommt in der kunsttherapeutischen Arbeit eine große Bedeutung zu, denn die Menschen, mit denen wir arbeiten, wollen von uns gesehen und darüber verstanden werden. Dies ist mitunter ein schwieriger Prozess, weshalb wir diesem in der Selbsterfahrung nachgehen wollen.

Wie zeige ich mich? Welche Formen und Farben wähle ich für mich aus? Mit was trete ich in Kontakt? Wo bin ich vorsichtig? Was mag ich nicht zeigen? Was mag ich für mich behalten? Die Selbsterfahrung mit bildnerischen Mitteln wird erweitert durch Gespräche in Zweiergruppen und im Plenum. Durch dieses Vorgehen können sich Selbsteinsichten vertiefen. Gleichzeitig wird exemplarisch eine Vorstellung davon vermittelt, wie  kunsttherapeutische Arbeit in einer Gruppe verlaufen kann. Je nach Zeit werden wir uns noch kleineren Gruppenarbeiten zuwenden.

Im Fokus dieses Orientierungsworkshops steht das im Dezember 2017 beginnende vierjährige berufsbegleitende modularisierte Kontaktstudium / Weiterbildung in Kunsttherapie. Für eine erfolgreiche Bewerbung ist die Teilnahme an einem Orientierungsworkshop wie diesem, oder die Teilnahme am Trainingsjahr erforderlich. 

Ziel dieses Workshops ist es, TeilnehmerInnen in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen: Neben dem Informations-Austausch zum IKT als Weiterbildungseinrichtung werden Selbsterfahrungen in der Arbeit mit bildnerischen Mitteln gemacht um so konkrete Einblicke in das Berufsbild ‚Kunsttherapie’ zu sammeln. 

Zeiten:

Freitag  18:00 bis ca. 21:00 Uhr
Samstag  9:00 bis ca. 18:00 Uhr

Sonntag  9:00 bis ca. 15:00 Uhr

Am Sonntag wird die Weiterbildung detailliert von Michaela Hussmann vorgestellt. Sie ist am IKT Ansprechpartnerin für BewerberInnen und gemeinsam mit der Institustleiterin Prof. Schottenloher begleitet sie unsere Studierenden zum erfolgreichen Abschluss der vierjährigen Weiterbildung.

Ort:

IKT-München, 82131 Gauting, Germeringer Str. 6a

Kosten:

180 €

(Ermäßigung in Härtefällen auf Antrag)

Material:

(bitte mitbringen) Malpapiere - am besten in verschiedenen Größen, flüssige Farben, Pinsel und Kreiden. Ferner alles, was Ihnen zum Gestalten vertraut ist und anregend erscheint. Stift und Papier für Notizen.

Anmeldung:

Die Anmeldung sollte bis 15. April 2017 erfolgen.

Anmeldebogen bitte hier herunterladen

Weitere Bedingungen siehe Anmeldebogen

Bitte senden Sie den Anmeldebogen ausgefüllt an das 

IKT, Frau Barbara Bernardi, Germeringer Str. 6a, D-82131 Gauting

Dort können auch weitere Informationen zur Weiterbildung angefordert werden. Für ein persönliches Informationsgespräch zu den Angeboten des IKT können Sie sich gerne telefonisch unter 089 / 7201 6236 mit uns in Verbindung setzen (montags und donnerstags zwischen 9 und 11 Uhr)

Dozent: 

Peter Trocha, Dipl. Sozialpädagoge, studierte am IKT von 1993 bis 1997 Kunst- und Gestaltungstherapie. Er arbeitet u.a. mit HIV positiven Kindern, bildet pädagogisches Fachpersonal in unterschiedlichsten Themenbereichen (z.B. kindliche Zeichenentwicklung, Kreativitätsförderung, Arbeit mit dem Bild) fort. Seit einer weiteren Zusatzausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichentherapeuten arbeitet er in München in freier Praxis.

 


Entdecken und Erkennen

Michaela Hussmann

Bei Bedarf. Termin wird noch bekannt gegeben

 

"Entdecken und Erkennen" ist das Thema für diesen Selbsterfahrungstag. Was bedeutet es, kunsttherapeutisch zu arbeiten? Wie kann eine kunsttherapeutische Begleitung verlaufen? Wie kann die Kunsttherapie mich persönlich unterstützen, z.B. um Weichen für die Zukunft zu stellen? Ist das IKT der ‚richtige’ Ausbildungs-Ort für mich? Ist die vierjährige Weiterbildung das für mich passende Angebot oder gibt es Alternativen,die mir, meiner Persönlichkeit, meinem beruflichen und persönlichem Erfahrungsschatz und meinen Visionen besser entsprechen?

Im Fokus dieses Orientierungsworkshops steht das im Dezember 2015 beginnende vierjährige berufsbegleitende modularisierte Kontaktstudium / Weiterbildung in Kunsttherapie. Für eine erfolgreiche Bewerbung ist die Teilnahme an einem Orientierungsworkshop wie diesem, oder die Teilnahme am Trainingsjahr erforderlich.

Ziel dieses Workshops ist es, TeilnehmerInnen in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen: Neben dem Informations-Austausch zum IKT als Weiterbildungseinrichtung werden Selbsterfahrungen in der Arbeit mit bildnerischen Mitteln gemacht um so konkrete Einblicke in das Berufsbild ‚Kunsttherapie’ zu sammeln.

Material (bitte mitbringen):
Malpapiere (am besten in verschiedenen Größen), flüssige Farben, Pinsel und Kreiden. Ferner alles was Ihnen zum Gestalten vertraut ist und anregend erscheint.

Zur Person:
Michaela Hussmann, Betriebswirtin (VWA), Dipl. Bildhauerin und Kunsttherapeutin, studierte bei Prof. Schottenloher an der Akademie der Bildenden Künste München ‚Bildnerisches Gestalten und Therapie’ und ist seit 2009 für das IKT tätig. Als Kunsttherapeutin begleitet sie PatientInnen im Psychosomatischen Bereich, im Besonderen Burn-Out Betroffene. Daneben arbeitet sie als Trainerin / Coach für Firmen und Behörden und unterstützt Gruppen und Einzelpersonen v.a. in Veränderungsprozessen sowie bei Themen der Persönlichkeitsentwicklung.

Sollten weitere Fragen zum Inhalt oder dem Verlauf dieses Wochenendes bestehen, können Sie sich gerne bei ihr persönlich, montags und donnerstags zwischen 9 und 11 Uhr, informieren: +49 / 89 – 7201 6236

Zeit: bitte im Sekretariat erfragen

Anmeldung:
Zur Anmeldung laden Sie bitte den Bewerbungsbogen Orientierungsseminar herunter und schicken Sie ihn ausgefüllt an das Sekretariat des IKT.

Wir freuen uns, Sie auf Ihrem beruflichen Weg zu unterstützen und Sie persönlich kennen zu lernen!

Kategorie: Parkseite